Der neue Ulmer Gemeinderat stellt sich vor

Lesezeit
unter
1 Minute
Gelesen

Der neue Ulmer Gemeinderat stellt sich vor

Fr. 06.09.2019 - 14:41
0 Kommentare

agzente plus bat die Rätinnen und Räte um ein kurzes Statement zu ihren Zielen in der kommenden Wahlperiode. Die bis zum Redaktionsschluss bei uns eingegangenen Antworten finden Sie hier.
(Bild: © Stadt Ulm)

Der im Mai 2019 gewählte Ulmer Gemeinderat wird nächsten Monat seine Arbeit aufnehmen. Wie in vielen Städten stellen die Grünen erstmals die stärkste Gruppe. Sie erhielten drei zusätzliche Sitze, während CDU und SPD deutlich verloren. Zusammen mit jeweils einer Piratin und einer Linken wird die auf 6 Sitze verkleinerte SPD eine interessante Fraktionsgemeinschaft bilden, ebenso wie die CDU mit der neu gegründeten Liste "ulm für alle". Erstmals wird auch die AfD mit einem Sitz im Gemeinderat vertreten sein.

Mit einer ungewohnt hohen Wahlbeteiligung von rund 58 Prozent bestimmten die Ulmer Wählerinnen und Wähler ihre Vertreter/innen für die nächsten 5 Jahre im Stadtparlament.
Spannend bleibt, ob sie die Interessen und unterschiedlichen Gruppen der Ulmer Bevölkerung angemessen vertreten. Fast die Hälfte der Mitglieder sind Frauen. Am weitaus stärksten ist die Gruppe der 50-60 Jährigen, allerdings ist auch die jüngere Generation (unter 40 bzw. unter 30 Jahren) erheblich stärker als in vergangenen Gemeinderäten vertreten. Menschen mit Behinderung sitzen nach unserem Kenntnisstand bisher nicht im Gemeinderat.

Martin Ansbacher

Martin Ansbacher

SPD

Rechtsanwalt

  • Den sozialen Zusammenhalt stärken
  • Mehr bezahlbarer Wohnraum
  • Ausbau und Qualitätsverbesserungen bei der Kita-Betreuung
  • Abschaffung der Kita-Gebühren
Gerhard Bühler

Gerhard Bühler

UVL

Bankkaufmann i.R.

Die Stadt Ulm weiterentwickeln, meine langjährige kommunale Erfahrung einbringen

Reinhold Eichhorn

Reinhold Eichhorn

UWS

Techn. Oberlehrer i.R.

Ulm als internationale Stadt in seiner Vielfalt zu fördern und zu stärken. Möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe an unserer Gemeinschaft zu ermöglichen. Die Bildungsmöglichkeiten für Alle fördern. Das Ehrenamt in allen unseren Vereinen zu stärken.

Eva-Maria Glathe-Braun

Eva-Maria Glathe-Braun

LINKE

Theatermitarbeiterin, HP für Psychotherapie (in Vorbereitung)

Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese Stadt ihr sozial-ökologisches und multikulturelles Gesicht nachhaltig ausbaut. Dass alle Bürger am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben können. Das heißt bezahlbares Wohnen für alle, Entscheidungen unter Klimavorbehalt stellen und die reiche Ulmer Kulturlandschaft erhalten.

 

Dr. Karin Graf

Dr. Karin Graf

CDU

Ärztin

Soziales Miteinander stärken, gute Bildung für alle ermöglichen, Familienbildungsstätte erweitern und sanieren, Museum zeitgemäß ertüchtigen, städt. Infrastruktur stärken, wirtschaftliche Rahmenbedingungen für eine wachsende Stadt mit vielen Arbeitsplätzen schaffen.

Dr. Karin Hartmann

Dr. Karin Hartmann

ulm für alle

Ärztin

Familienpolitik (Vereinbarkeit von Familie und Beruf, bezahlbarer Wohnraum, gute Startchancen für alle Kinder), Schulen als attraktive Lern- und Lebensorte, gesundes Mittagessen, Gesünderes Stadtklima durch Begrünung (Bäume, Dächer), Diversifizierung von Mobilität, Radnetz ausbauen, E-Mobilität fördern, Kulturelle Angebote für Jung und Alt.

Anja Hirschel

Anja Hirschel

PIRATEN

Internationaler IT Support

Als Datenschützerin, Sprecherin für Digitalisierung und Imkerin liegen mir besonders der digitale Wandel, Datenschutz und Umweltschutz am Herzen. Ulm soll nachhaltig und ökologisch planen, ÖPNV und Radwegenetz in der Stadt und ins Umland ausbauen, mehr bezahlbare Wohnungen schaffen und neue Technologien intelligent & datensparsam einsetzen.

Michael Joukov-Schwelling

Michael Joukov-Schwelling

GRÜNE

Geschäftsführer der Fraktion und einer eigenen Firma

Ich will für mehr Bäume in der Innenstadt sorgen und überflüssigen Verkehr aus der Stadtmitte raushalten. Zur Stärkung des ÖPNV will ich das 365-Euro-Ticket durchsetzen und ein Kurzstreckenticket ermöglichen. Vor allem will ich den CO2-Ausstoß in Ulm bis 2030 mindestens halbieren und den Naturschutz stärken.

 

Dr. Thomas Kienle

Dr. Thomas Kienle

CDU

Rechtsanwalt

Zukunftsgerichtete Mobilität, Zusammenhalt der Gesellschaft, Kinder- und Seniorenarmut, bezahlbarer Wohnraum, Theater Ulm, B-Orchester, Einstein Discovery Center, Wilhelmsburg und Donaustrategie

Dr. Gisela Kochs

Dr. Gisela Kochs

UVL

Kinderärztin i.R.

  • Gerechte Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen in Kitas, Schulen und Freizeit
  • Stärkung des sozialen Zusammenhalts
  • Eintreten für Ältere, für kranke und behinderte Menschen sowie sozial Benachteiligte

 

Jürgen Kriechbaum

Jürgen Kriechbaum

FWG

Kriminalbeamter, Leiter Haus des Jugendrechts

Mehr soziale Verantwortung im Wohnungsbau | Stärkung aller Initiativen auf dem Weg zu sozial verträglichen Preisen für Wohnen | Löwenmensch und Einstein als Alleinstellungsmerkmal oben auf die Prioritätenliste | Museumsumbau und Förderung Albert Einstein Discovery Center | B- Orchester Philharmonisches Orchester der Stadt Ulm | mehr Beachtung und Hilfe beim Thema „Gewalt gegen Kinder!“

Helga Malischewski

Helga Malischewski

WWG

Fraktionsgeschäftsführerin

Eine sichere und saubere Stadt. Ein friedliches Miteinander aller hier lebenden Nationen. Mein Motto „nicht reden,  h a n d e l n“

Julia Mies

Julia Mies

GRÜNE

Studentin Psychologie

Die Verbesserung der Chancengleichheit für Kinder, egal wo sie herkommen und wer ihre Eltern sind, dazu gehört für mich als ersten Schritt ein warmes und gesundes Mittagessen für alle Kinder an Ulmer Schulen, denn hungrig lässt es sich nicht lernen. Die Stadt Ulm leistet ihren Beitrag zur Erreichung des 1.5 Grad-Ziels, z.B. durch Fernwärme-Ausbau.

Barbara Münch

Barbara Münch

CDU

Informatikerin, Medienpädagogin

Familien und Bildung stärken, Schulen sanieren, Kinderbetreuung ausbauen, für ein soziales Miteinander und respektvollen Umgang.  Gute Rahmenbedingungen für Unternehmen und Innovationen. Für ein attraktives Ulm für Jung und Alt. Maßnahmen zur Nachaltigkeit und Umwelt verstärken und dabei die Bürger mitnehmen. Fahrradwege ausbauen.

Denise Elisa Niggemeier

Denise Elisa Niggemeier

BLO

Accounting Assistant

Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Ausbau der Betreuungseinrichtung von KiTa-Kinder sowie Schüler*Innen. Kostensenkung bei den Kita-Gebühren.Stärkung des ÖPNV und Steigerung der Attraktivität, Einführung des Kurzstrecken- und 365 -Ticket. Ausbau alternativer Mobilität, besonders im Radverkehr und dabei das Streckennetz weiter ausbauen.

Norbert Nolle

Norbert Nolle

UWS

Polizeibeamter

Verbesserung des Radwegenetzes; Stichwort Nachhaltigkeit: Verminderung, bzw. Vermeidung von Plastikartikeln wie Einkaufstüten, Kaffeebecher, Einweggeschirr usw.

Banu Cengiz Öner

Banu Cengiz Öner

GRÜNE

Hausmanagerin WeststadtHaus

Zusammenhalt unserer vielfältigen Stadtgesellschaft stärken. Dafür sorgen, dass jedes Jahr noch mehr bezahlbare Wohnungen auf den Markt kommen. Das wir weitere Schritte, für die Gleichstellung der Frauen und für Chancengleichheit gehen. Die MitbürgerInnen mit internationalen Wurzeln zum politischen und sozialen Engagement ermuntern.

Sigrid Räkel-Rehner

Sigrid Räkel-Rehner

GRÜNE

Ernährungsmed. Beraterin, Geschäftsführung des Mädchen- und Frauenladen Sie'ste

Ich bin Gründungsmitglied der GRÜNEN und setzte mich im Rahmen der Fraktionsarbeit für die Chancengleichheit für Mädchen und Frauen, soziale Belange und den Sport ein. Ich will ein hochwertiges Mittagessen für 1€ für alle Kinder an Schulen und KITAs durchsetzen, für mehr Fuß- und Radfreundlichkeit und für ein weiteres Schwimmbad in Ulm sorgen.

Martin Rivoir

Martin Rivoir

SPD

Elektroingenieur und Landtagsabgeordneter

  • Wohnungsbau
  • gebührenfreie Kitas
  • weiterer Ausbau der Straßenbahn
Dr. Hans-Walter Roth

Dr. Hans-Walter Roth

CDU

Augenarzt

  • Soziale Sicherheit für Jedermann
  • Internationale Zusammenarbeit
  • Förderung von Bildung und Wissenschaft
  • Erinnerung an die großartige Geschichte unserer Stadt und ihrer Bürger
Doris Schiele

Doris Schiele

parteilos

Erzieherin

Ich will für Chancengleichheit im Bildungsbereich sorgen und mich für mehr und günstigen Wohnraum einsetzen. Nachhaltigkeit in der Stadt möchte ich aktiv fördern, durch Ausbau des ÖPNV, mehr Radwege, sowie eine Steigerung der Grünflächen und den Ausbau von erneuerbaren Energien. Belange von Seniorinnen und Senioren möchte ich unterstützen.

Wolfgang Schmauder

Wolfgang Schmauder

CDU

Politikwissenschaftler

bezahlbarer Wohnraum, Digitalisierungsstrategie der  Stadt, solide Finanzen, intelligente Mobilitätskonzepte, Vereine und Ehrenamt, Sanierung/Modernisierung von Schulen, Straßen und Brücken

Lena Christin Schwelling

Lena Christin Schwelling

GRÜNE

Angestellte im öffentlichen Dienst

Besonders einsetzen möchte ich mich in den kommenden fünf Jahren für eines der drängendsten Themen unserer Zeit: Den Kampf gegen den Klimawandel. Denn was geschehen wird, wenn es uns nicht gelingt, die Ziele von Paris zu einzuhalten, das macht mir Angst. Ich will und werde deshalb dafür sorgen, dass Ulm wirklich ambitionierten Klimaschutz betreibt!

Wolfgang Stittrich

Wolfgang Stittrich

GRÜNE

Automobilkaufmann

Ich engagiere mich im Bereich der Mobilität. Die Umrüstung aller kommunalen Fahrzeuge auf klimaneutrale Antriebe, die Verbesserung der Fahrradmobilität und des ÖPNV. Für engagierten Klimaschutz und Maßnahmen gegen die Folgen extremer Klimaereignisse. Hier werde ich mich weiterhin vor allem dem Hochwasserschutz widmen.

Clarissa Teuber

Clarissa Teuber

GRÜNE

Gesundheits- und Krankenpflegerin

  • Klimanotstand in ulm ausrufen
  • Subkultur stärken
  • Ulm auf den Weg zu einer europäischen Zero Waste Stadt bringen
  • Klimaneutralität in Ulm für 2050 ins Auge fassen
Annette Weinreich

Annette Weinreich

GRÜNE

Architektin

Innovativer, bezahlbarer Wohnungsbau, Baugemeinschaftsprojekte auch in Ulm, transparente Grundstücksvergabe, offene Verwaltung, ernst gemeinte Bürgerbeteiligung, Klimaschutz, Bäume in der Stadt, Tierschutz, die Interessen der HundehalterInnen, die freie Kulturszene, eine offene Gesellschaft, gegen Diskriminierung aller Art, Unterstützung des CSD

Günter Zloch

Günter Zloch

ulm für alle

Gymnasiallehrer

Stadtentwicklung: Klimaschutz (Klimaneutralität 2030), innovative Mobilitätskonzepte, Quartiersarbeit, Ausbau Fahrradwegeinfrastruktur und ÖPNV, Solardachoffensive/Sektorenkopplung, Begrünung/Luftreinhaltung | Bildung/Kultur: Ausbau der Schulsozialarbeit, Digitalisierung, nachhaltige Schulhaussanierung/Neubau, Theater- und Museumssanierung