Nachhaltige Wirtschaft

Gardena lässt Gutes gedeihen

Der Hersteller von Gartengeräten sitzt im Ulmer Donautal. Inmitten des Industriegebiets. Inmitten von viel Asphalt, großen Fabrikgebäuden, umkreist von schweren Lastern. Dort aber auch liegt ein grünes Kleinod. Hier atmet das Industriegebiet. Gardena hat nämlich einen großen Garten. Und diese 20.000 Quadratmeter steuern sogar Schmetterlinge und Bienen an. Hier erwartet sie Nahrung. Frische, gelbe Pollen, gereicht in Blütenkelchen - statt an Feinstaubpartikel geklammert.