Öko-Agzente

Reparieren statt Wegwerfen

Wer das Klima retten und Ressourcen sparen will, fängt am besten beim Konsum an. Haushalts- und Elektrogeräte verschlingen am meisten Rohstoffe und Energie bei der Produktion. Auch das sparsamste Gerät kann seine Vorzüge erst ausspielen, wenn man es lange nutzt. Andererseits sind die Hersteller an Umsatz interessiert und bauen gerne unerfreuliche Sollbruchstellen ein, die dem Leben der Apparate ein vorzeitiges Ende setzen. Geplante Obsoleszenz heißt es neudeutsch.

Was auf und unter dem Rost liegt – umweltbewusster Grillen

Die Holzkohle
Der Klassiker ist immer noch am beliebtesten: Samstagabends vor der Sportschau noch schnell zur Tanke und einen Sack Grillkohle holen, wer kennt das nicht? Trotz Vorfreude und Hunger sollte man einen Blick auf die Herkunft des Brennstoffs riskieren. Leider fehlen gerade bei Billigprodukten Hinweise auf die Herkunft des Holzes oft ganz. Andererseits sind auch teure Grillkohlen nicht zwangsläufig besser oder umweltfreundlicher.