20 Jahre lokale agenda ulm 21

Unter der Leitidee „ökologisch verantwortlich, sozial gerecht, wirtschaftlich erfolgreich“ stellten sich die Gründungsmitglieder Fragen, die am Alltag orientiert waren: Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten? Wie sehen familienfreundliche Arbeitsplätze aus? Wie können wir die Wirtschaft in der Region im Sinn der Nachhaltigkeit unterstützen? Wie erreichen wir gleiche Bildungschancen für alle?

Blick in die digitale Zukunft

Zwei Millionen Euro umfasst das Projektvolumen für die nächsten drei Jahre ab Mai 2019, die Hälfte sind Fördermittel des Bundes. Ein großer Teil davon wird in die Forschung und Begleitung durch die wissenschaftlichen Kooperationspartner an den Ulmer, Neu-Ulmer und weiteren Hochschulen fließen. „In der dritten Phase müssen wir mehr als bisher durch Innovation und technische Entwicklung überzeugen“, sagt Sabine Meigel als Projektleiterin.